Skip to main content

Reifenwechseln beim VW Bulli

Ein Artikel übers Reifenwechseln? Dieser Artikel wendet sich an Personen die Reifen wechseln können, allerdings noch nicht viel Erfahrung mit dem VW Bulli haben. Hier gibt es nämlich einige Dinge zu beachten. Da der VW Bus ein deutlich höheres Gewicht hat als normale PKW, muss ja auch ein stabiler Wagenheber her. Zusätzlich müssen auch spezielle Transporterreifen verwendet werden damit man  jederzeit sicher unterwegs ist.

Ein geeigneter Wagenheber

WagenheberJe nach Variante des VW Bus, Multivan oder California ist das Leergewicht des Fahrzeugs unterschiedlich. Auch die Innenausstattung trägt natürlich wesentlich zum Gewichtsunterschied bei. Das Leergewicht der verschiedenen Fahrzeugtypen ist diversen Blog-Berichten zufolge zwischen 2,0 und 2,5 Tonnen. Falls du wissen willst, was dein VW-Bulli wiegt, solltest du zu einer Fahrzeugwerkstatt gehen oder ein Kieswerk wo es eine Fahrzeugwaage gibt. Dort kannst du das Leergewicht genau ermitteln. Beachte hierbei, dass das Fahrzeug vollgetankt sein sollte und nur mit dem Fahrer besetzt ist.

Aufgrund dieses hohen Leergewichts sollte auch der Wagenheber stabiler ausgeführt sein. Ich verwende hierzu den hydraulischen Wagenheber aus einem Discounter. Zu einem ähnlichen Preis findet man diesen Typ Wagenheber aber auch im Internet*. Durch den langen Hebel am Fahrzeugheber ist es nicht schwer das Gefährt auf zu bocken. Unser Wagenheber kann eine Traglast bis zu 2000 kg sicher anheben.

Wagenheber im Einsatz mit GummiunterlageUm Beschädigungen des Fahrzeugbodens, im Speziellen des Ansatzpunktes bei diesen hydraulischen Wagenhebern zu verhindern, sollte eine elastische Zwischenschicht dazwischen gelegt werden. Dafür gibt des spezielle druckfeste Gummieinsätze in die Wagenheber für kleines Geld. Zur Not kann man aber auch mit einem Holzstück oder einem Stück alten Fahrradreifen improvisieren. Falls der Lack beschädigt wurde, sollte man das blanke Metall sofort mit einem Wachs schützen.

Neben dem hohen Gewicht ist auch die Bodenfreiheit der VW T-Modelle höher. Unser Wagenheber kann einen Hub von guten 35 cm machen. Um einen Reifen großzügig vom Boden anzuheben und einen Reifen mit neuem Profil zu montieren wird fast der gesamte Hub auch ausgenutzt.

Kauftipp:

Für einen schnellen Reifenwechsel beim VW Bulli solltest Du folgendes Werkzeug zur Hand haben:

Wo setzt man beim VW Bus den Wagenheber an?

Der Ansatzpunkt bei den Volkswagen T-Modellen sollte unbedingt eingehalten werden. Durch das hohe Gewicht und den langen Radstand kann sonst der Rahmen beschädigt werden. Einen Rahmenverzug kann oft nicht mehr rückgängig gemacht werden und sollte daher unbedingt vermieden werden.

AnhebestelleWie bei fast jedem Fahrzeug sind die Ansatzpunkte für den Wagenheber mit einer kleinen Delle  in der Fahrzeug Schwelle gekennzeichnet. Jedoch ist an dieser Stelle auf dem Fahrzeugboden keine Schiene von vorne nach hinten zu finden wie man das vom Pkw kennt. Beim VW Bulli ist es eine Art Vierkant-Stahl  mit der Öffnung nach unten. Im Bild siehst du genauer nach was du suchen musst. An diesem Vierkant solltest du den Wagenheber dann ansetzen und das jeweilige Fahrzeugeck hochheben. Natürlich nur ein Rad nach dem anderen und nicht die komplette Fahrzeugseite.

Vor dem  Anheben des Wagens sollte man am besten die Schrauben schon leicht anlösen, damit im angehobenen Zustand keine großen zusätzlichen Kräfte auf den Wagenheber kommen oder ihn gar zur Seite wegkippen lassen. Danach kann das Fahrzeugeck angehoben werden bis der Reifen den Bodenkontakt verliert und der Reifen wird wie gewohnt gewechselt.

Was ist bei den Reifen des VW Bullis zu beachten?

Auch die Reifen eines VW Busses sind nicht genau dieselben wie bei einem normalen PKW. Durch das erhöhte Gewicht müssen diese speziell verstärkt sein und werden mit einem stark erhöhten Luftdruck gegenüber einem Pkw befüllt.

Hoher Luftdruck der Reifen

Reifendruck fuer spezielle Reifenart ablesenDie Hersteller-Empfehlung für den Luftdruck findest du am Rahmen der Fahrertür. Da auf ein und demselben Fahrzeug auch verschiedene Reifentypen benutzt werden dürfen (genaue Angaben dazu im Fahrzeugschein) sind bei meinem Modell T5 auf diesem Schild mehrere Varianten angegeben. Je nachdem ob  das Fahrzeug beladen ist oder nicht soll im Optimalfall ein anderer Druck eingestellt werden. Als praktikablen Kompromiss wähle ich meistens einen Luftdruck knapp über der Mitte der Minimal- und Maximalwerte. Im Bild siehst du, dass das für mich heißt, dass ich auf der Vorderachse 4,1 bar und auf der Hinterachse 3,9 bar befülle. Das ist aber auch vom jeweiligen Reifentyp und dem Leergewicht abhängig. Daher schaue unbedingt bei deinem eigenen Fahrzeug nach, welcher Druck der Richtige für deine Reifen ist.

Bei einem Anhänger oder einerm beladenen Fahrradträger für die AHK sollte man auch auf der Hinterachse eher den Druck für ein beladenes Fahrzeug wählen. Durch die Hebelwirkung ist eine Kraft die hinten an der AHK schlimmer als ein Gewicht direkt auf oder zwischen den Fahrzeugachsen. Besonders bei E-Bikes oder Viererträgern sollte man das nicht unterschätzen.

Beachte die Lastenklasse

Durch den hohen Luftdruck, bzw. das hohe Fahrzeuggewicht, steigt auch die Lastenklasse, auf die die Reifen ausgelegt werden müssen. Bei mir sind sogenannte Transporterreifen der Lastenklasse “C” (103T) vorgeschrieben. Diese Reifen haben einen stahlverstärkten Mantel und können dem hohen Fahrzeuggewicht standhalten. Interessanterweise steigt der Preis für diese Reifen nicht ins Astronomische. Die Reifen bewegen sich meist zwischen 100 und 130 Euro für diesen Fahrzeugtypen. Allerdings bieten nicht mehr alle Hersteller diesen etwas ausgefallenen Reifentyp an. Aber einer reicht ja auch 😉

Zusammenfassung

Wenn man etwas Erfahrung mit dem Reifen wechseln hat, ist das Reifen wechseln beim VW Bus auch kein Hexenwerk. Man sollte natürlich genauso sorgfältig vorgehen  wie beim normalen Fahrzeug und lieber doppelt prüfen, ob alle Schrauben zum Schluss auch wirklich angezogen sind. Darüber hinaus braucht man ein Wagenheber der sowohl den großen Hub von circa 35 cm hat als auch dem erhöhten Fahrzeuggewicht von rund 2,5 Tonnen standhält. Das restliche Reifenwechseln geht wie gewohnt.

Bei der Reifen-Neubeschaffung braucht man Reifen die Demo erhöhten Fahrzeuggewicht standhalten, aber welche Reifen möglich sind steht im Fahrzeugschein und sollte somit kein Problem sein. Zum Abschluss sollte gelegentlich und besonders nach dem Reifenwechsel der Luftdruck überprüft werden Punkt der empfohlene Luftdruck findet sich im Rahmen der Fahrertür. Allerdings solltest du nicht erschrecken, wenn dieser ungewohnt hoch scheint. Das ist beim VW Bulli (hier besonders T5) normal.

Hinweis: Ich bin kein KfZ-Mechaniker, daher kann keine Garantie für die technische Richtigkeit aller Erklärungen übernommen werden. Da Reifen eine große Bedeutung für die Fahrzeugsicherheit haben, solltest Du die Reifen nur selber wechseln, wenn Du über den notwendigen technischen Hintergrund für diese Tätigkeiten besitzt.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *