Skip to main content

Atera Strada Evo 3

544,90 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Oktober 2020 10:51
Produktart,
Anzahl Fahrräder3
Max. Zuladung [kg]66kg
Eigengewicht des Fahrradträgers [kg]20kg
Geeignet für Rahmenrohr-Durchmesser [mm]25-80
BemerkungAbklappmechanismus mit Rollenauszug auch für große Heckklappen geeignet Für Reifenbreiten bis 4 " erweiterbar maximale Tragkraft je Schiene 30 kg
minimaler Radschienenabstand [cm]19cm
maximale Reifenbreite [cm]6cm
maximaler Achsabstand [mm]1220mm
E-Bike geeignet?ja
Erweiterbarja
Abklappmechanismusja
Diebstahlsicherungfür Träger und Fahrräder
Platzbedarf bei LagerungBügel klappbar (flache Lagerung)
Klappmechanismus für große Heckklappenja
Heckbox vom Hersteller verfügbarnein
Höchstgeschwindigkeits-Empfehlung130 km/h

Wir haben den EVO3 Träger mit Erweiterung von Atera im Familienurlaub über 1000 km getestet. Besonders gefiel uns dabei die leichte Handhabung und die innovativen technischen Details des Trägers. Da wir den EVO3 Träger mit Erweiterung zur Verfügung hatten, waren die großzügigen 66 Kilogramm erlaubte Zuladung auch sehr hilfreich.

Der Atera EVO 3 im Test im Überblick

Der Kupplungsträger macht einen sehr soliden Eindruck. Die für Atera typische Doppelhebel Halterung arretiert den Träger auf der Kupplung bereits vor. Danach kann in Ruhe das 13-polige Kabel angeschlossen werden und der Träger wird in der Endposition auf der AHK befestigt. Die abnehmbaren Haltearme mit Ratschen Bändern sind genau sowie die Ratschenbänder an den Reifenschuhen mit einem Spannkraft-Schutz ausgestattet. Somit können die Räder und der Rahmen optimal befestigt werden. Der Träger ist auch für Carbon-Rahmen von Rennrädern gut geeignet, da die Haltearme eine gedämpfte Anliegezone haben.

Der EVO3 ist mit einem Rollenauszug ausgestattet, der das Öffnen des Kofferraums auch bei großen Heckklappen wie einem VW Bulli oder Mercedes Vito noch ermöglicht. Gegebenenfalls muss bei leerem Fahrradträger das Gewicht der Fahrräder mit einem leichten Fußtritt simuliert werden, um Heckklappe ohne Berührung zu öffnen. Bei unserem VW T5 war das Öffnen der Klappe bei beladenem Fahrradträger ohne Probleme möglich, wie ihr in dem verlinkten Video seht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Details:

  • Erweiterbar auf bis zu 4 Fahrräder neu Eigengewicht 20 Kilogramm
  • minimale Rad Schienenabstand 19 cm
  • Geeignet für E-Bikes
  • Auch für große Heckklappen geeignet
  • Bis 130 km/h zugelassen

Gibt es auch negative Punkte?

Der Atera Strada EVO3 macht es einem schwer, Nachteile zu identifizieren. Einer der Punkte ist in der generellen Produktpolitik von Atera verankert. Die Firma bietet keine Heckboxen an und somit ist auch der EVO3-Träger nicht  mit einer Heckbox vom Hersteller erweiterbar.

Durch die robuste Bauweise, die zugleich ein Vorteil für die Stabilität und Haltbarkeit des Fahrradträgers ist, ist leider auch ein hohes Eigengewicht bedingt.

Das Fazit vom Test des Atera EVO 3

Der Atera Strada EVO 3 ist einer der besten und vor allem vielseitigsten Fahrradträger auf dem Markt und wir können ihn daher für fast jede Anwendung empfehlen. Sowohl als Fahrradträger für Familien, für die empfindlichen Rennräder oder für E-Bikes können nur wenige andere Träger mithalten. Der leichtgängige Rollenauszug macht den EVO3 Träger von Atera zugleich zu einem der seltenen Exemplare, die bei großen Kofferraumklappen keinerlei Problemstellen verursachen.

 

 

Dieser Test wurde mit freundlicher Unterstützung von Autofachmarkt Meyer in Nattheim durchgeführt, der uns freundlicher einen Träger zur Verfügung stellte.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


ab 544,90 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Oktober 2020 10:51