Skip to main content
Atera Fahrradträger Test - Testsieger Logo
Das Unternehmen Atera gehört zu den großen 5 in der Branche, wenn es um den Vertrieb und die Herstellung von Fahrradträgern für die Anhängerkupplung geht. Zusammen mit Westfalia, Eufab, Thule und Uebler zählt das Unternehmen zu den Marktführern in Deutschland. Doch was macht Atera eigentlich so erfolgreich und warum gelingt es dem Betrieb sich im Markt über einen so langen Zeitraum zu behaupten?

123
Atera Strada Sport M3 Unsere Preis-/Leistungsempfehlung Atera Strada E-Bike M Atera Strada Evo 3
Modell Atera Strada Sport M3Atera Strada E-Bike MAtera Strada Evo 3
Preis

414,27 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Januar 2021 10:47

358,03 € 397,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Januar 2021 10:47

ab 527,91 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Januar 2021 11:48
Anzahl Fahrräder323
Max. Zuladung [kg]67kg60kg66kg
Eigengewicht des Fahrradträgers [kg]18kg15kg20kg
Geeignet für Rahmenrohr-Durchmesser [mm]25-8025-8025-80
BemerkungZuladung je Radschiene max 30 kg
Rastbänder begrenzen Reifenbreite
Rastbänder bis 4" optional erhältlich
Beleuchtung mit Leuchtenschutz
Bei Erweiterungssatz erhöht sich die max. Zuladung auf 68 kg
Rastbänder begrenzen Reifenbreite
Rastbänder bis 4" optional erhältlich
Abklappmechanismus mit Rollenauszug auch für große Heckklappen geeignet Für Reifenbreiten bis 4 " erweiterbar maximale Tragkraft je Schiene 30 kg
minimaler Radschienenabstand [cm]18cm23cm19cm
maximale Reifenbreite [cm]6cm6cm6cm
maximaler Achsabstand [mm]1200mm1220mm1220mm
E-Bike geeignet?jajaja
Erweiterbarjajaja
Abklappmechanismusjajaja
Diebstahlsicherungfür Träger und Fahrräderfür Träger und Fahrräderfür Träger und Fahrräder
Platzbedarf bei LagerungBügel klappbar (flache Lagerung)Bügel klappbar (flache Lagerung)Bügel klappbar (flache Lagerung)
Klappmechanismus für große Heckklappenneinneinja
Heckbox vom Hersteller verfügbarneinneinnein
Höchstgeschwindigkeits-Empfehlung130 km/h130 km/h130 km/h
Preis

414,27 € 433,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Januar 2021 10:47

358,03 € 397,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Januar 2021 10:47

ab 527,91 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 12. Januar 2021 11:48
DetailsZum Artikel !*DetailsZum Artikel !*DetailsZum Artikel !*

Die Antwort ist zunächst einfach. Während andere Hersteller sich auf bestimmte Zielgruppen spezialisieren, ist Atera bemüht gleich den gesamten Markt anzusprechen. Uebler möchte beispielsweise eher eine ältere oder sehr qualitätsbewußte Zielgruppe ansprechen, während Eufab sich bemüht seiner Zielgruppe günstiger Produkte anzubieten. Hier findet Atera einen sehr gelungenen Mittelweg, denn bei fast allen Produkten liegt der Preis in der Mitte oder im günstigen Bereich (siehe Fahrradträger unter 500€) bei zugleich sehr hoher Qualität. Mit Sicherheit, Leichtigkeit und Komfort zu fairen Preisen umwirbt der Hersteller seine Produkte. Und dies nicht ohne Grund, denn genau diese drei Aspekte spielen beim Kauf eines Fahrradträgers eine gewichtige Rolle.

In unserem großen Fahrradträger Test fiel bei den Atera Kupplungsträger durchweg auf, dass sie ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hatten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was genau Atera im Detail auszeichnet und worauf man beim Kauf achten sollte, darauf wir im folgenden Artikel näher eingegangen, um sich ein klares Bild vom Hause Atera verschaffen zu können.

Technischen Merkmale von Atera

Bei den Atera Modellen kommen durch einen Platformgedanken auch in den einfacheren Modellen die gleiche Technik zum einsatz, wie bei den High-end-Varianten. Somit haben alle Hebearme den gepolsterten Hebearm, der auch abnehmbar ist für eine leichtere Montage. Die Träger haben auch (bis auf Genio Pro) den seitlich verschiebbaren Radschuh mit Ratschenfunktion am Bestigungsband. Auch die sehr stabil ausgeführte Doppelhebelkupplung (allerdings mit unterschiedlicher Belastbarkeit) ist in den Atera-Modellen zu finden und der sichere Halt wird durch einen Überprüfungsring gewährleistet.

Atera Modelle im direkten Vergleich

Die Basismodelle von Atera sind in der Atera Strada Sport M Serie zu finden. Diese Familie ist in einer Zweier- und einer Dreiervariante erhältlich. Diesem Träger sehr ähnlich ist die Atera Strada E-Bike M Serie. Wie der Name vermuten lässt sind diese Modelle durch einen verbreiterten Radschienenabstand speziell auf E-Bikes ausgelegt. Mit einem innovativen und nur bei ATERA erhältlichen Rollenauszug sind die Familien Strada DL, Strada Vario und Strada EVO ausgestattet. Etwas ausserhalb der bisherigen Designs ist der neue ATERA Genio Pro positioniert. Der Zweierträger ist als einziges Modell bei Atera zugleich faltbar, abklappbar und erweiterbar.

Die Unterschiede der Atera Modelle im Detail

Eine schnelle Übersicht über alle Träger findet man auch bei Atera.

  • Atera Genio Pro: Der neuste Zuwachs der Atera Modelle ist der Atera Genio Pro. Dieser Kupplungsträger für Zwei ist ähnlich wie der Thule Easyfold XT2 faltbar. Im Gegensatz zu allen bekannten Mitbewerber-Produkten werden hier nicht die Radschienen hochgeklappt, sonder an dem 45°-Gelenk hoch gedreht. Zudem ist der Träger für ein drittes Fahrrad erweiterbar. Damit ist der Genio Pro Ateras einziges Modell, dass falt- und erweiterbar ist. Er ist aber auch das einzige Modell des Herstellers aus Deutschland, dass mehr als 6 cm breite Reifen sicher aufnehmen kann – er bringt nämlich auch Fatbikes mit bis zu 12 cm Reifenbreite unter. Das Modell ist auch bekannt dafür, dass es einen extrem vorteilhaften Abklappmechanismus besitzt, sodass der Träger auch bei großen Heckklappen verwendet werden kann.
  • Atera Strada Sport M-Serie: Die Atera Sport Serie ist die Basisversion. Das heißt aber nicht, dass hier große Abstriche gemacht werden. Die Modelle haben weiterhin 3 Jahre Herstellergarantie, sind für E-Bikes geeignet und haben die gepolsterten und abnehmbaren Haltearme. Zudem sind die Modelle der Atera Strada Sport Serie bereits erweiterbar. Somit ist der Atera Sport M3 eine günstige Variante einen Familienträger-Viererträger zu erhalten und auch unsere Preis-Leistungs-Empfehlung.
  • Atera Strada E-Bike M-Serie: Die E-Bike M-Serie besteht nur aus erweiterbaren Zweierträgern. Mehr Stellplätze machen bei E-Bikes aber auch keinen Sinn aufgrund der maximalen Zuladung von 60 bzw.67 kg. Im Gegensatz zur Atera Sport M Modellen ist der Radschienenabstand um ca 5 cm vergrößert und liegt bei 23 cm. Das ist genug Freiraum, um die etwas ausladenderen E-Bikes unterzubringen und auch bei anderen sperrigeren Fahrradvarienten, wie Mountainbikes, zu empfehlen. Die Träger E-Bike ML ist von Atera für Achsabständer des Fahrrades über 1,22 Metern konzipiert. Der Träger ist daher mit 120 cm statt 100cm deutlich breiter als die M Variante
  • Atera Strada DL: Die Strada DL Familie besteht aus dem DL2 und dem DL3, die unseres Wissens als erste den Rollenauszug als Realisierung einer Klappfunktion hatten. Dadurch ist der DL3 (nicht der DL2!) sehr bekannt geworden als Möglichkeit für Crosscamper mit großer Heckklappe. Aber auch der EVO3 und der Vario3 haben mittlerweile diese Eigenschaft. Die DL Familie ist natürlich erweiterbar und weist ein relativ geringes Eigengewicht mit 12,5 bzw 14,5 kg auf. Ein starkes Manko aus unserer Sicht ist aber sowohl die niedrige Gesamtzuladung (47 bzw. 45 kg), als auch die niedrigere Zuladung ja Radschiene von 23,5 kg (Achtung: nur 17kg für die Erweiterungsschiene). Für normale Trekkingräder ist das zwar ausreichend, wir würden jedoch empfehlen auch den von uns getesteten Atera Strada EVO 3 zu erwägen.
  • Atera Strada EVO: Die EVO-Familie ist rundherum gelungen unserer Meinung nach. Sie erlaubt eine hohe Zuladung von 60 bzw 66 kg und hoher Zuladung der einzelnen Radschienen. Einzig die Erweiterungsschiene darf nur mit knappen 15 kg belastet werden. Der Radschienenabstand kann mit 19 cm eng werden, doch im Normalfall findet sich eine Position der Fahrräder die nicht zu Scheuerspuren führt. Was hier sehr hilft sind die bei Atera typischen verschiebbaren Reifenschuhe. Dadurch kann man die Fahrradpositionen auch entlang der Radschienen etwas hin- und herschieben, bis man eine geeignete Stellung findet.
  • Atera Strada Vario: Die Verio Serie ist der Atera Strada EVO Serie technisch sehr ähnlich. Auch hier gibt es einen Zweier- und Dreierträger allerdings ist diese Variante als einzige Atera-Modellreihe nicht erweiterbar. Allerdings können die äusseren Teile der Radschiene ausgestellt werden und in dem Haltebügelbereich untergebracht werden. Somit ist ein Transport im Kofferraum leicht möglich oder zur Lagerung wird eine deutlich geringere Stellfläche gebracht.

Was zeichnet die Fahrradträger von Atera aus?

In unserem großen Test von vielen Produkten diverser Hersteller auf dem Markt wurde immer wieder deutlich, dass Atera versucht die Kunden über sein ausgezeichnetes Design für sich zu gewinnen. Gerade in puncto Design und Aussehen sind die Produkte von Atera kaum zu schlagen, da sie modern daherkommen und zu nahezu jedem PKW passen.

Atera Fahrradträger Anhängerkupplung Erfahrung AbklappmechanismusProdukte, welche deutlich mehr kosten, beispielsweise vom Hersteller Thule, weisen zwar eine etwas höhere Funktionalität auf, dafür sind sie vom Aussehen her eher praktisch gehalten. Gerade für junge Menschen kann das Design jedoch eine ausschlaggebende Rolle spielen.

Doch auch bei der Sicherheit möchte man keine Wünsche offen lassen. Auch hier überzeugen die Modelle von Atera.

Da sie mit modernen Leuchten an den Rändern einen tollen Look vorweisen können. Als Hersteller von Autozubehör ist Atera außerdem sehr bemüht sich für die Umwelt einzusetzen und setzt bei der eigenen Produktion auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung.

Von der Entwicklung bis zum Endprodukt beim Kunden wird darauf geachtet, dass die Umwelt nicht unnötigen Strapazen ausgesetzt wird.

Ein weiterer Hauptpunkt für Modelle von Atera ist der, dass der Komfort eine hohe Wichtigkeit einnimmt.

Hierbei wird vor allem darauf geachtet, dass das Fahrrad ohne Schwierigkeiten auf dem Träger befestigt werden kann. Stressiges Anheben vom Drahtesel soll zudem weitestgehend vermieden werden. Besonders bei den Fahrradträgern für die Anhängerkupplung gelingt dieses Vorhaben durch ein ausgedachtes System bereits sehr gut.

Vor- und Nachteile der Fahrradträger von Atera

Nachdem bereits einige Vorteile der Produkte genannt wurden, soll hier nochmal eine kurze Auflistung genügen, um sich einen Überblick verschaffen zu können.

  • Gepolsterte Rahmenhalterung (besonders gut für Carbon-Rahmen)
  • (fast) alle Modelle erweiterbar
  • Umweltfreundliche Herstellung von Fahrradträgern
  • Sicherheit lässt keine Wünsche übrig
  • Transport von allen Fahrradarten (E-Bike, Rennrad, Mountainbike) ohne Probleme möglich

Auch die Nachteile sollten aber genauer erläutert werden. Nur so ist es im Endeffekt möglich herauszufinden, welches Produkt von welchem Hersteller bestens zu einem Interessenten passt.

Einer der Nachteile von Atera ist sicherlich, dass die Produkte mit dem relativ hohen Eigengewicht nicht ganz so ergonomisch und rückenschonend montiert werden können. Firma Uebler mit der iQ Kupplung ist hier unserer Meinung nach besser aufgestellt.

Es scheint so, als würde Atera aber hier ein guter Spagat gelingen, um möglichst viele Kunden aus der Mittelschicht mit ausgereifter Technik und einem ausgewogenen Preis anzusprechen. Schwieriger wird es hingegen für den Kunden die Unterschiede der Produkte der mittlerweile doch recht großen Produktvielfalt mit ähnlichen Namen zu erkennen. Hoffentlich konnten wir dir da etwas weiterhelfen.

Testsieger und beste für Familie: Atera Strada Sport M3

Im Fazit hat sich der Atera Strada Sport M3 als Testsieger herausgestellt. Er kann 3 Fahrräder transportieren und ist sogar erweiterbar auf 4. Das ist vor allem für Familien sehr wichtig, denn dort ist oftmals das Problem, dass es nicht genügend Platz gibt. Auch von der Qualität und dem Design bleibt die Marke ihrer Linie treu. Besonders angenehm ist die einfache Montage und der Abklappmechanismus. Durch seine hohe Nutzlast lassen sich alle Fahrradtypen, auch E-Bikes, ohne Probleme transportieren. Der Strada Sport M3 ist somit völlig zu recht der Testsieger in diesem Vergleich.

Leichtgewicht vom Test: Atera Strada Sport M2

Im Vergleich zu anderen Modellen der Anhängerkupplung Fahrradträger ist der Atera Strada Sport M2 ein Leichtgewicht, fast schon Fliegengewicht. Normal sollte man meinen, dass die Stabilität oder Qualität darunter leiden, doch beides ist nicht der Fall. Er bietet eine hohe Sicherheit und ist robust. Zusätzlich ist er crash- und ausweichstabil und hat eine Klappfunktion mit Fußauslöser. Er bietet Platz für 2 Fahrräder, egal welcher Art und lässt sich sogar auf 3 erweitern. Daneben ist der Strada Sport M2 klein und handlich und lässt sich auch im Winter ohne Probleme lagern. Eine Empfehlung für jeden, der es gerne einfach hat.


Beste Wahl für E-Bike Fans: Atera Strada E-Bike M

Wie der Name schon erraten lässt, ist der Atera Strada E-Bike M optimal ausgerüstet für den Transport von E-Bikes. Oftmals ist nämlich das Problem, dass entweder die Nutzlast nicht groß genug ist oder einfach nicht genügend Platz auf dem Fahrradträger ist. Doch dieses Modell ist extra für E-Bikes designed und ist so flexibel, dass er sich an jedes Fahrrad anpassen lässt. Daneben bietet er natürlich noch weitere Features, wie einen Abklappmechanismus, Träger- und Fahrrad-Diebstahlschutz und vieles mehr. Für jeden Fan von Pedelecs und E-Bikes ist der Atera Strada E-Bike M ein absolutes Muss und die beste Wahl. Er lässt sich zusätzlich auch auf 3 Fahrräder erweitern.


Auf was beim Kauf eines Anhängerkupplung Fahrradträgers achten?

Ein wichtiger Faktor ist sicherlich, für welche Radarten der Träger geeignet ist. Im besten Fall ist es möglich, dass man sowohl ein Rennrad, ein Trekkingrad und ein E-Bike transportieren kann. Ist dies nicht der Fall ist man darauf angewiesen, dass man immer dasselbe Rad besitzt.

Bei Atera steht die Sicherheit immer an oberster Stelle, um andere Verkehrsteilnehmer nicht weiter zu gefährden.

Wer auch auf das Aussehen großen Wert legt der ist bei Atera genau an der richtigen Adresse. Dieser Punkt sollte aber nur eine Nebenrolle spielen. Die Erfahrung zeigt aber, dass das Design eine immer größere Rolle in der Entscheidungsfindung einnimmt. Im Vergleich zu anderen Produkten ist Atera hier der Konkurrenz weit voraus. Der beste Beweis hierfür ist die Serie “Strada”, welche zu den besten auf dem Markt zählt.

In unserem Test wurde zudem immer wieder deutlich, dass den Kunden die Herkunft der Materialien sowie die Verarbeitung interessieren. Auch hier geht Atera offen mit um und versucht Kunden über Nachhaltigkeit für sich zu gewinnen. Der Vergleich zu anderen Hersteller zeigt, dass ansonsten nur wenige Produzenten so offen mit diesen Aspekten umgehen.

Fazit vom Atera Fahrradträger Test: Für wen sind diese geeignet?

Die Produkte aus dem Hause Atera sind vereinfacht gesagt für Jedermann geeignet. Die Produkte sind im preislichen Mittelfeld auf dem Markt positionieren sind dennoch aber so komfortabel und robust ausgeführt, dass man damit eine gute ahl trifft.

Die Erfahrung zeigt zudem, dass im Vergleich jeder Hersteller seine Vorteile gegenüber anderen hat und bei anderen Punkten ebenso Verluste einstecken muss. Jedes Unternehmen, auch Atera, ist letztlich um ein Alleinstellungsmerkmal bemüht, um sich abheben zu können. Auf technischer Seite macht hier Atera einzig bei dem Gewicht der Träger teilweise eine schlechtere Figur ist aber bei der robusten und in der waagrechten vorpositionierten Kupplungstechnik, den gepolsterten Hebearmen und dem einzigartigen Rollenauszug dennoch eine sehr gute Wahl. Im Vergleich mit anderen Produzten ist bei der Marke Atera aus unserer Sicht das Preis-Leistungs-Verhältnis bei allen Fahrradträgern für die Anhängerkupplung sehr gut.