Skip to main content

Großer Heckbox-Vergleich

Das Team von my-fahrradtraeger.de hat einen umfassenden Vergleich für die Heckboxen verschiedener Marken gemacht. Wir haben alle relevanten Aspekte beleuchtet und in unserem Vergleich dargestellt. Dabei ist unser Favorit die Westfalia Heckbox*, den wir für die meisten Anwendungen empfehlen. Andere Produkte sind für spezielle Einsatzgebiete oder vorhandene Grundträger unter Umständen besser geeignet in deinem Fall. Daher ist in diesem Artikel alles für deine persönliche Entscheidungsfindung zusammengestellt:

Modell

Unsere Empfehlung

Westfalia Heckbox Test
Westfalia Heckbox*

Unsere Skifahrer-Empfehlung

MFT 1503 Euro-Select Box Test
MFT 1503 BackBox*

Thule Heckbox BackSpace XT TestThule Heckbox BackSpace XT* Thule Transportbox BackUp
Thule Transportbox BackUp*
Eigengewicht Heckbox (+ Eigengewicht Träger) 15 kg (+18 kg) = 33 kg 19,5 kg (+8 kg) = 27,5 kg 8 kg (+19 kg) = 27 kg 14 kg (+14,4 kg) = 28,4 kg
Zusätzliches Volumen 200 Liter ca. 300 Liter 300 Liter 420 Liter
Beschaffenheit und Wetterbeständigkeit Kunstoff-Hardcover mit Transportrollen,
Wasserdicht
Kunstoff-Hardcover,
Wasserdicht
Struktur aus Kunstoff-Hardcover jedoch faltbar,
Wasserresistent,
weiterhin Transport von einem Fahrrad möglich
Kunstoff-Hardcover,
Wasserdicht
Breite 1170 mm 1540 mm (erweiterbar* auf ca. 1900 mm) 1390 mm 1470 mm
Diebstahlsicherung Abschließbarer Deckel, Befestigung und Träger Träger-Diebstahlsicherung und Abklappmechanismus Abschließbarer Träger
Tragesystem z.B. Westfalia BC 60* z.B. MFT BackCarrier* z.B. Thule VeloSpace XT3* oder XT 2* z.B. Thule Easybase*
Tragesystem Testbericht

Heckbox Testbericht

Amazon-Link zur Box

Lohnt sich eine Heckbox für Fahrradträger wirklich?

Die verbreitetste Lösung für zusätzlichen Stauraum im Straßenverkehr ist eine Dachbox. Den gleichen Zweck erfüllen Heckboxen und bieten eine viel bessere Zugänglichkeit. Heckboxen auf der Anhängerkupplung (AHK) können meist über eine Klappe oder einen Deckel an der Oberseite beladen werden. Somit muss der Transportgegenstand nur auf Hüfthöhe angehoben werden und kann bequem eingeladen werden. Der Stauraum in einer Heckbox kann leicht eingesehen werden. Bei einer montierten Dachbox kann die Einsehbarkeit des Ladevolumens sehr eingeschränkt sein. Vor allem kleinere Personen sind hier mit der Heckbox besser dran. Das gewonnene Ladevolumen ist vergleichbar bei den beiden Ansätzen im Bereich von 200 - 600 Litern. Da auch die Anschaffungskosten für die Box inklusive der Befestigung am Fahrzeug zusammen meist sehr ähnlich sind, sollte eine Heckbox für zusätzlichen Stauraum erwogen werden. Im Folgenden haben wir die Pro's und Con's zusammengestellt:

  • Extra Stauraum
  • Bequemes Be- und Entladen
  • Gute Einsehbarkeit des Ladevolumens
  • Sicherer Transport im Straßenverkehr
  • Fahrzeughöhe bleibt unverändert (Zugänglichkeit Parkgarage, Durchfahrten, …)
  • Zugänglichkeit zum Kofferraum kann erschwert werden
  • Veränderung der Fahreigenschaften
  • Limitiertes Gewicht der Zuladung (Stützlast der AHK – Eigengewicht)

Unsere Empfehlung:

Westfalia Transportbox für Fahrradträger - Praktische Gepäckbox (wasserdicht) - Ideale Alternative zur Dachbox - Heckbox mit 200l Fassungsvermögen Für Heckträger haben wir aus Qualität- und Sicherheitsaspekten eine klare Empfehlung: Die Westfalia Heckbox* passend für die Grundträger Westfalia BC 60, Bike Lander und den BC 80. Dieses Modell der Heckbox überzeugt uns durch die komfortable Befestigung auf dem Grundträger zu dem es auf den Fahrrollen rückenschonend gebracht werden kann. Die Westfalia Heckbox kann so auch in beladenem Zustand bequem transportiert werden. Auf Autobahnfahrten oder am Urlaubsziel kann die Box samt Inhalt auch beruhigt aus den Augen gelassen werden, denn durch die standardmäßige Diebstahlschutzfunktion ist die Box sicher verschlossen und zuverlässig am Fahrzeug montiert. Erst mit Werkzeugeinsatz oder viel Krafteinsatz wären die Befestigungen zu überwinden.

Die Westfalia Heckbox* machte somit auf uns einen durchdachten Eindruck.  Das Hardcover ist aus langlebigem Kunststoff in pflegeleichter grauer Farbe. Dieser solide Eindruck wird von dem Resultat des  ADAC-Tests unterstrichen. Hier wurde das getestete Heckbox-Examplar Testsieger im Jahr 2017 und zeigte sich seinen Konkurrenten auch in Bezug auf Sicherheit überlegen.

Wer führt die Tests durch?

Der umfassendste uns bekannte Test in den letzten Jahren wurde im Jahr 2017 vom ADAC durchgeführt. Dort wurden umfassende Bewertungen gemacht, die Fahreigenschaften eines Fahrzeugs mit Heckbox getestet und sogar Crashtests durchgeführt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So weit sind wir doch nicht gegangen 😉 Wir haben uns die technischen Daten der Modelle angesehen, die vorhandenen Kundenbewertungen analysiert, uns eingelesen in die Rezensionen. Von der Bedienfreundlichkeit der Favoritenbox von Westfalia konnten wir uns selbst überzeugen. Weitere Modelle sind vorgesehen und werden dann laufend ergänzt.

Was ist beim Kauf einer Heckbox zu beachten?

Der erste und überaus wichtige Schritt ist, dass die Anwendung genau definiert ist. Dadurch ergibt sich der Rest fast automatisch.

Anwendung:

    • Transport von Wintersportausrüstung

      Empfehlung:

      Für diese Anwendung ist der MFT 1503 BackBox* hervorragend geeignet. Mit der Optional erhältlich Verbreiterungseinheit* stehen 1900 mm in der Breite zur Verfügung.

      Der rechtliche Aspekt der Nicht-Überschreitung der Fahrzeugbreite muss natürlich besonders auf Fahrten ins Ausland berücksichtigt werden.

    • Transport von Gartenabfällen: Dann sollte unbedingt eine Hardcover-Box aus Kunststoff gewählt werden. Diese Modelle können leicht ausgewaschen oder abgespritzt werden, ohne dass sie Schaden nehmen. Anschließend einfach in der Sonne trocknen lassen. In der Zeit zwischen zwei Garteneinsätzen besteht die Möglichkeit andere Gartenutensilien wie Sitzkissen oder Sandspielzeug trocken in der Heckbox zu lagern.Tipp: Die Westfalia kann zum Beispiel bequem im Garten befüllt werden und dann auf den Transportrollen zum Auto befördert werden.
    • Der vorhandene Fahrradträger soll besser ausgenutzt werden? Dann solltest Du nach den Heckbox-Modellen deines Fahrradträgerherstellers umsehen. Es gibt Marken wie Atera oder Eufab, die für ihre Fahrradträger keine eigenen Heckboxen herstellen. Falls ein solcher Fahrradträger vorhanden ist, musst Du aber nicht auf diesen Extra-Stauraum verzichten. Es kommen dann immer noch gute und kompatible Transportbags infrage. Oft haben diese sogar einen kleinen Kostenvorteil. Gegenstände aller Formen können mit diesen Hecktaschen sicher auf den Heckträger gespannt und befestigt werden.
    • Maximaler Stauraum für Urlaubsfahrten: Hier ist es oft von Vorteil, wenn dieser Stauraum flexibel ist. So können Extra-Zelte oder Kleidung optimal den Platz ausfüllen. Zu berücksichtigen ist, dass diese Softcover-Lösungen meist nur wasserfest sind. Es ist so nicht sichergestellt, dass alles trocken am Urlaubsziel ankommt. Auch der Diebstahlschutz ist nicht optimal und daher sollten keine wertvollen Dinge dort verstaut werden.

Weitere Entscheidungskriterien:

  • Schnittstellen: Bei den Heckboxen der Marken, die auch Fahrradträger herstellen, wie Thule oder Westfalia ist meist ein Fahrradträger als Grundträger notwendig. Das ist dann ein großer Vorteil, wenn ein Träger bereits vorhanden ist. So können die Kosten sich auf die Heckbox beschränken und unter 350 € fallen. Wenn ein Grundträger nicht Vorhanden ist und Du keinen Fahrradträger haben willst ist man mit einem Modell mit einem starren Träger ohne die Mitnahmemöglichkeit für ein Fahrrad meist kostengünstiger. MFT hat hier eine besonders elegante Lösung: Auf eine Adapter-Halterung* kann entweder ein Fahrradträger oder eine Heckbox befestigt werden.
  • Material: Es gibt Heckboxen aus Metall, Kunststoff und sogenannte „Bags“ aus Stoff, evtl. mit Gestänge für eine erhöhte Stabilität. Wie immer gibt es hier für beides Vor- und Nachteile. Bei den sogenannten Bags mit weicher Außenhaut sind die Vorteile ein leichteres Eigengewicht und somit eine erhöhte Zuladung. Je nach Stoffart sind sie oft nur wetter-resistent aber nicht wetterfest. Sie halten also eine bestimmte Zeit lang durch, können aber nicht Stunden und Tagen das Wasser nicht abhalten. Bisher hat sich leider keiner einheitliche Skala für die Wasserfestigkeit analog zu Zelten herstellerübergreifend durchgesetzt, sodass der Kunde auf die Qualität der Marken und andere Kundenerfahrungen bauen muss. Hardcoverboxen sind unserer Meinung nach im Vorteil auf längeren Stecken. Neben der Wetterfestigkeit sind hier auch der Diebstahlschutz besser und die Boxen können unbesorgt auch mal auf einer Autobahn-Raststation aus den Augen gelassen werden.
  • Gewicht: Bei diesem Aspekt gilt es sehr aufmerksam zu sein, denn gleich von zwei Seiten kann das Gewicht der Zuladung stark begrenzt werden. Je schwerer das Tragsystem (meistens also der Fahrradträger) ist, desto weniger kann hinzugeladen werden, da die Stützlast für ein spezifisches Fahrzeug fix ist. Daneben spielt natürlich auch das Eigengewicht der Heckbox bzw. der Transportbag eine Rolle. Bei niedrigen verfügbaren Stützlasten kann es sinnvoll sein eine Heckbag zu erwägen.Zuladegewicht = Stützlast der AHK – ( Tragesystemgewicht + Heckboxgewicht)

    Prüfe unbedingt vor dem Kauf einer Heckbox oder eines Fahrradträgers die zulässige Stützlast an deinem Fahrzeug. Diese ist im Fahrzeugschein zu finden. Speziell im Bereich Kleinwagen sind die erlaubten Stützlasten sehr gering – teils nur 25 kg! Dann kann die Stützlast mit einem leeren Transportsystem schon überschritten sein.

  • Stauraum: Beim Stauraum ist es sinnvoll zwei Fälle zu Unterscheiden:
    • Der absolute Stauraum ist für die meisten Anwendungen relevant. Wenn man einfach nur zusätzliche Winterklamotten in den Urlaub oder das Gartenlaub zum Wertstoffhof transportieren möchte ist das Gesamtvolumen relevant. Dieses Volumen wird in Litern gemessen analog zur Kofferraumgröße bei Kraftfahrzeugen. Hier ist mehr also besser. Wir geben aber an dieser Stelle nochmals zu bedenken, dass man in der Praxis oft nicht volumenbegrenzt sondern gewichtsbegrenzt ist.
      Beispiel:Mit was darf man eine Heckbox mit 450 Litern Volumen auf einer AHK mit 75 kg Stützlast beladen? Nehmen wir mal realistische Werte für das Eigengewicht der Heckbox mit 15 kg und dem Heckträger von 15 kg an. Damit verbleiben für die Zuladung gerade noch 75 kg (Stützlast) – 15 kg (Heckträger) – 15 kg ( Heckbox) = 45 kg. Die Zuladung darf also nur eine Dichte von 45 kg / 450 Litern haben, was anders ausgedrückt 100g / Liter sind. Zum Vergleich: das ist ungefähr die Dichte von Balsaholz, einem der leichtesten Hölzer die es gibt. Fichtenholz ist schon etwas dreimal schwerer.

    • Breite: In der Praxis ist oft nicht das absolute Volumen, sondern die Dimension in einer Richtung ausschlaggebend. Für eine zusätzliche Tasche muss die Box tief genug sein, für die Skier ist die Breite limitierend. Falls Du schon einen bestimmten Gegenstand unbedingt in der Heckbox unterbringen willst, z.B. die Tauch- oder Kletterausrüstung, solltest Du die Maße vorher mit den Innenmaßen der Box vergleichen. Diese sind oft nicht direkt angegeben, da in den Produktbeschreibungen typischerweise die Außenmaße angegeben werden.
  • Kompatibilität mit vorhandenem Fahrradträger: Wenn ein Fahrradträger bereits in deinem Haushalt vorhanden ist, kann es allein aus Kosten- und Platzgründen sinnvoll sein, eine kompatible Heckbox zu wählen. Die Auswahl an Heckboxen ist dadurch in der Praxis stark eingeschränkt und es muss oft auf das eine Modell dieses Herstellers zurückgegriffen werden.
  • Stauraum für Lagerung: Thule Heckbox BackSpace XT Da im Normalfall eine Heckbox nicht jeden Tag verwendet wird, sollte auch an den Rest des Jahres gedacht werden. Falls der Platz in der Garage oder gar der Wohnung begrenzt ist, ist die Softcover-Heckbox im Vorteil. Einen Guten Kompromiss hat Thule mit der Heckbox BackSpace XT* gefunden. Sie ist groß im Transportvolumen und klein bei der Lagerung. Die Thule-Backspace XT* ist auch die einzige Box, bei der gleichzeitig zumindest noch ein Fahrrad auf der AHK transportiert werden kann.
  • Zugänglichkeiten: Wie leicht kommst Du an alle notwendigen stellen? Hier ist Folgendes zu bedenken:
    • Keine Überstand in der Breite (ist sinnvoll bei Fahrten ins Ausland)
    • Die Rücklichter müssen frei bleiben
    • Falls der Deckel oben ist, kann die Box bequem in Hüfthöhe mit leichtem bücken beladen werden. Diese Eigenschaft empfinden wir als sehr angenehm.
    • Da die Kipp-Funktion von Fahrradträgers auch mit montierter Heckbox verwendet werden kann, sollte vor allem bei Bussen und Transportern bedacht werden, ob der Kofferraum auch mit Träger und Box geöffnet werden kann. Das erhöht die Zufriedenheit mit dem Produkt, da es früher oder später notwendig wird an den Kofferraum zu gehen, trotz einer montierten Heckbox – Vertrau‘ uns 😉
    • Ein Zugänglichkeitskriterium ist natürlich auch die „negative Zugänglichkeit“. Kommen also nur Personen an den Transportgegenstand, die das auch dürfen. Hier sind Hardcoverboxen wieder im Vorteil, da der Diebstahlschutz und die Abschließbarkeit besser sind als bei Softcover-Taschen.
  • Preis: Wenn bereits ein Fahrradträger als Grundträger vorhanden ist, kann dadurch ein wesentlicher Kostenfaktor bei einer Heckbox vermieden werden. Da sich die Kosten der Heckbox ungefähr nochmal verdoppeln, falls der Träger noch angeschafft werden muss. Es gibt auch außerhalb der Fahrrad-Community allerdings Hersteller die einfach spezialisierte Tragegestelle anbieten, die dann keine Transportmöglichkeit für Fahrräder bieten, aber wesentlich kostengünstiger sind. Diese speziellen Transportträger für die AHK haben wir bisher nicht getestet und können hier daher keinerlei Bewertungshilfe stellen – Sorry. Rein preislich scheinen sie eine attraktive Alternative zu sein.

 

Welche Marken gibt es?

Westfalia

Westfalia Transportbox für Fahrradträger - Praktische Gepäckbox (wasserdicht) - Ideale Alternative zur Dachbox - Heckbox mit 200l Fassungsvermögen

Die Westfalia Heckbox* auf einem Bike Lander Fahrradträger.

Die deutsche Traditionsmarke Westfalia hat eine feste Heckbox im Sortiment. Diese ist mit den hauseigenen Fahrradträgern BC60, Bike Lander und BC80 verwendbar. Die Einfachheit der Montage und die vom ADAC bestätigte hohe Sicherheit spricht für diese Heckbox, falls ein solcher Fahrradträger bereits vorhanden ist oder die Anschaffung eines Fahrradträgers von Dir erwogen wird. Die Produkte dieser Marke sind hochwertig und etabliert bei den Verbrauchern im Outdoor-Sport.

MFT 

MFT 1503 Euro-Select Box - Einsatz, Klein, Breite : 1540 mm MFT verfolgt einen modularen Ansatz: Auf dem MFT 1201 Euro-Select Bike/Box - Tragemodul XT* kann sowohl der Euro-Select Bike Fahrradträger für 2 Fahrräder oder die Euro-Select Box montiert werden. Dieser Modulare Ansatz kann ein interessanter Vorteil sein, da so das Gewicht des Fahrradaufsatzes nicht wie bei anderen Trägerlösungen das Zuladegewicht reduziert. Besonders schön ist, dass dadurch nicht nur ein Gewichtsvorteil gegenüber den klassischen auf einem Fahrradträger befestigten Heckboxen entsteht, sondern auch ein kleiner Kostenvorteil.

Die Hardcoverbox ist in der Breite auf 1900 mm erweiterbar und so durch die extrame Breite u.a. für Skisportler interessant.

Thule

Die schwedische Marke Thule ist ebenso wie Westfalia eine etablierte Marke für Fahrradträger und Transportlösungen im Automobil-Bereich. Thule hat den Backspace XT (für Thule XT2 Träger u.a.) und den Backup (hardcover) und die Easybag (Stoffartig). Letztere beiden Möglichkeiten sind nur mit dem Thule Easybase 948 AHK-Träger kombinierbar. Diese Variante des Hecktägers ist überraschenderweise eine der kostengünstigsten Möglichkeiten um schnell zusätzliches Transportvolumen zu schaffen.

Menabo

Vor allem in dem Segment der Transport- oder Hecktaschen hat sich Menabo etabliert. Es sind diverse Heckbags auf dem Markt, die für viele Fahrradträger erhältlich sind. Im Internet ist es leicht das richtige Taschen-Modell für deinen Transporthilfe zu finden.

Daneben gibt es auch diverse Hardcover-Heckboxen bei Menabo im Produktsortiment. Hier lohnt sich eine gezielte Suche nach deinem Fahrradträger bzw. einer Trägerlösung aus dem Hause Menabo. Da die Marke auch bei uns noch weniger etabliert ist, kann man teilweise etwas kostengünstiger zu einer geeigneten Heckbox kommen.

Warum sind Atera und Eufab nicht erwähnt?

Hier haben wir die Marken zusammengestellt, die in Deutschland die bekanntesten Anbieter von Heckboxen sind. Besonders auffallend ist, dass die stark verbreiteten Marken Atera und Eufab bei Fahrradträgern in dieser Auflistung fehlen. Das ist kein Versäumnis unsererseits. Diese Firmen haben bisher nach unserer Recherche keine eigenen Heckboxen Produkte im Angebot. Teils füllen andere Hersteller diese Nische (zumeist mit Heckbags). Es gibt aber für einige verbreitete Träger auch DIY Anleitungen für den Umbau eines Fahrradträgers mit Alu-Box Aufsatz. Dadurch können aber die Transportsysteme ihre Zulassung verlieren, spätestens falls der Umbau unsachgemäß erfolgt. Wir sprechen daher ausdrücklich keine Empfehlung für „kurz mal einen Fahrradträger umbauen“ aus. Das ist eher ein Projekt das vorher (oder spätestens danach) mit dem TÜV besprochen werden sollte, damit die Betriebserlaubnis des Transportsystems bestehen bleibt. Da die Rechtslage komplex ist, gehen wir in diesem Artikel nicht näher darauf ein sonders belassen es bei diesem Hinweis.

Online Kaufen oder lieber beim lokalen Fachmarkt beraten lassen?

Ein gut sortierter lokaler Fachmarkt für Fahrradzubehör kann Dich bestimmt gut beraten, wenn es um die geeignete Wahl einer Heckbox für deinen vorhandenen Fahrradträger geht. Besonders dann, wenn Du den Träger dort erworben hast. Auf der anderen Seite ist die Auswahl der verfügbaren Produkte, bei einem bereits vorhandenen Grundträger nicht umfangreich. Meist sind dann nur noch ein oder zwei Produkte als Möglichkeiten offen. Es kommt somit viel mehr darauf an, dass Du Dir vor dem Kauf genau die Anwendung, wegen der eine Heckbox anschaffen möchtest, überlegst und definierst. Mit dieser kurzen Überlegung sind wir der Meinung solltest Du in diesem Artikel auch alle weiteren Informationen zur Hand bekommen, die Du für eine gute und selbstständige Entscheidungsfindung benötigst. Dann steht auch einem bequemen Online-Kauf* vom Sofa aus nichts mehr entgegen. Wir hoffen, Du hast hier alle deine Fragen beantwortet bekommen und falls nicht:

Melde Dich doch kurz auf unserer Facebook-Seite oder per Mail.

Fazit

Je nach dem angestrebten Zweck der Heckbox sind die verschiedenen Kriterien, wie Eigengewicht, Abmaße, Material und Zugänglichkeit unterschiedlich zu bewerten. Für die allermeisten Anwendungen auf Fernreisen haben sich Hardcover-Heckboxen bewährt. Den Nachteil ihres Eigengewichtes können sie durch die Wetterfestigkeit und den erhöhten Diebstahlschutz unserer Meinung nach mehr als ausgleichen.

Wenn dann in deinem Haushalt bereits ein Fahrradträger vorhanden ist, ist die Heckbox schon fast ausgewählt. Die Produktauswahl für Heckboxen, die kompatibel zu einem bestimmten Fahrradträger sind, ist meinst auf ein oder maximal zwei Produkte beschränkt. Damit bist Du mit deiner Auswahl schon fertig. Zur Überprüfung und dem schnelleren Auffinden deiner Heckbox haben wir hier nochmal die Produktübersicht der Heckboxen zusammengestellt:

Modell

Unsere Empfehlung

Westfalia Heckbox Test
Westfalia Heckbox*

Unsere Skifahrer-Empfehlung

MFT 1503 Euro-Select Box Test
MFT 1503 BackBox*

Thule Heckbox BackSpace XT TestThule Heckbox BackSpace XT* Thule Transportbox BackUp
Thule Transportbox BackUp*
Eigengewicht Heckbox (+ Eigengewicht Träger) 15 kg (+18 kg) = 33 kg 19,5 kg (+8 kg) = 27,5 kg 8 kg (+19 kg) = 27 kg 14 kg (+14,4 kg) = 28,4 kg
Zusätzliches Volumen 200 Liter ca. 300 Liter 300 Liter 420 Liter
Beschaffenheit und Wetterbeständigkeit Kunstoff-Hardcover mit Transportrollen,
Wasserdicht
Kunstoff-Hardcover,
Wasserdicht
Struktur aus Kunstoff-Hardcover jedoch faltbar,
Wasserresistent,
weiterhin Transport von einem Fahrrad möglich
Kunstoff-Hardcover,
Wasserdicht
Breite 1170 mm 1540 mm (erweiterbar* auf ca. 1900 mm) 1390 mm 1470 mm
Diebstahlsicherung Abschließbarer Deckel, Befestigung und Träger Träger-Diebstahlsicherung und Abklappmechanismus Abschließbarer Träger
Tragesystem z.B. Westfalia BC 60* z.B. MFT BackCarrier* z.B. Thule VeloSpace XT3* oder XT 2* z.B. Thule Easybase*
Tragesystem Testbericht

Heckbox Testbericht

Amazon-Link zur Box