Skip to main content

Das optimale Busvorzelt beim Camping

Ein Busvorzelt erweitert das Platzangebot beim Camping enorm. Es bietet noch mehr frische Luft bei schönem Wetter und bei Regen muss man nicht den ganzen Tag im Campingbus bleiben. Für ein rundherum gutes Gefühl vor und nach dem Zeltkauf sollte aber zuerst eine kurze Recherche erfolgen, da es bei Vorzelten große Unterschiede gibt: Die Größe, die Art der Befestigung am Bus, die Leichtigkeit des Auf- und Abbaus um nur die offensichtlichsten Aspekte zu nennen. Diese verschiedenen Möglichkeiten werden wir in unserem Artikel genauer ansehen und Dir so eine Hilfestellung beim Zeltkauf geben.

Qeedo Quick Motor

479,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Juni 2021 11:51
DetailsZum Artikel !*

Der Aufbau

Mittlerweile gibt es deutliche Unterschiede bei dem Zeltgestänge. Während kleine Strandmuscheln mittlerweile als Pop-up erhältlich sind, sind große Busvorzelte standardmäßig noch mit einem klassischen Zeltgestänge ausgestattet. Das ist bei Aufbau etwas unhandlich und nimmt einige Zeit in Anspruch. Daher gibt es auch Zelte ohne Gestänge, die durch aufblasbare Kammern gehalten werden.

Wurfzelt

Das Wurfzelt ist bestimmt die simpelste Variante und zugleich fast unabhängig vom Fahrzeug. Das Fahrzeug ist dabei ein fester Bestandteil des Aufbaus, kann aber somit auch nicht ohne weiteres für einen Einkauf oder Städtetrip verwendet werden. Wer dafür seine Fahrräder auf dem Fahrradträger dabei hat oder auf dem Campingplatz versorgt wird, ist natürlich fein raus.

Aufblaszelte

Diese moderne Variante des Zeltaufbaus funktioniert ähnlich einer Hüpfburg: Das Zelt muss an den entsprechenden Kanten einen Luftschlauch haben der mit einer (meist elektrischen) Pumpe unter leichten Überdruck gesetzt wird. Dadurch baut sich das Zelt wie von selbst auf. Von den Herstellern wird das als sehr angenehm und kaufentscheidend angepriesen und der Gewichtsvorteil, sowie der angenehme Aufbau sind sicher Pluspunkte. Wir sehen aber den bequemen Aufbau nur als einen Aspekt für den Zeltkauf und durchaus gewisse Risiken: Wenn während des Urlaubs ein kleines Loch in die Haltestützen kommt, wird das Zelt instabil und muss geflickt werden. Da habe ich ein höheres Vertrauen in die mechanischen Lösungen, die ja mittlerweile sehr komfortabel sein können, wie man gleich sehen wird. Meist sind die aufblasbaren Zelte durch die höheren Materialanforderungen auch eher im mittleren bis oberen Preissegment.

Qeedo Sekundenaufbau

Der Hersteller Qeedo aus dem schwäbischen Ellwangen geht mit seinem Zeltkonzept seit vielen Jahren einen ganz eigenen Weg: Die Zelthaut und das Gestänge sind auch in verpacktem Zustand miteinander verbunden. Dadurch ist der Auf- und Abbau sehr viel schneller und unkomplizierter als bei klassischen Gestängen. Da wir dieses Konzept schon bei unserer Strandmuschel und unseren Kinderzelten kennengelernt haben, waren wir natürlich begeistert zu sehen, dass Qeedo sich nun auch an die großen Busvorzelte wagt. Die Gestänge und Gelenke sind natürlich sehr viel stabiler geworden, aber der schnelle Auf- und Abbau für eine Person ist auch bei dem Testsieger Qeedo Quick Motor vorhanden, wie man in unserem Testvideo sieht:

Qeedo Quick Motor im Produktest - Ein super Busvorzelt

Befestigung am Fahrzeug

Die Art der Befestigung am Fahrzeug ist eine der wesentlichen Fragen für die Modellauswahl: Soll das Zelt befestigt werden können und wenn ja, soll das Zelt dennoch auch frei stehend verwendet werden können? – Wie immer kostet Flexibilität an dieser Stelle einen Aufpreis. Denn Wurfzelte sind relativ kostengünstig. Diese Variante kommt meist mit einem geringen Gestänge aus, jedoch sind die meisten Modell nicht frei stehend. Nur wenn die Schleuse zum Fahrzeug mit einem Gestänge gestützt ist, können diese Modelle stehen.

Keder

Die Kederleiste ist die wohl üblichste Art ein Busvorzelt zu befestigen. Eigentlich sind Kederleisten standardisierte Regenrinnen bei Campern. Meist verfügen die Fahrzeuge dann über ein Aufstelldach und somit haben sie die originale Ablauffunktion nicht mehr. Die Leisten können nachgerüstet werden und werden mit Spezialkleber stabil mit dem Fahrzeug verbunden. Sie sind so profiliert, dass ein 4 mm oder 6 mm Keder durchgezogen werden kann. Das Prinzip ist also analog zu einer Gardinenlaufleiste. Bei einer sogenannten Multirail-Leiste werden beide Kedergrößen unterstützt.

Bei Verwendung einer Kederleiste bleibt die Schleuse auch bei regnerischem Wetter trocken. Als Nachteil sollte aber erwähnt werden, dass es ein paar extra Handgriffe erfordert, wenn man mit dem Fahrzeug doch mal wegfahren möchte. Das geht natürlich nur, wenn das Buszelt frei stehend ist.

Weitere Merkmale

Zugänglichkeit zur Schiebetüre

Die Schiebetüre bleibt beim Busvorzelt zugänglich

Je nach persönlichem Geschmack ist es besser, den Zeltausgang direkt gegenüber der Schiebetür zu haben oder um 90° versetzt, wie beim Qeedo Quick Motor Free. Es könnte den ein oder anderen auch stören, wenn vorbeigehende Passanten in den Campingbus Einblick bekommen. Wir finden die Möglichkeit, einen Luftzug durch den Bulli zu haben, dagegen eher positiv.

In jedem Fall sollte die Schiebetüre auch bei angebautem Zelt weiterhin zu bewegen sein, ohne das Zelt zu beschädigen, da gerade mitreisende Kindern solche Dinge weniger beachten.

Mückengitter

Beim Campen am See oder im ländlichen Raum können Mücken und Fliegen zu lästigen Gästen im Zelt werden. Ohne Zeltwände im Freien bleiben Fliegen durch den Wind einigermaßen erträglich doch bei empfindlicherer Haut können Stechmücken sehr störende Pusteln geben. Gerade daher sollte man beim Kauf des Buszeltes auch an Mückengitter kurz denken: Ist es Dir wichtig, dass das Zelt rund-herum fliegende Gäste abhält? – Falls ja, solltest Du hier verstärkt darauf achten, denn bei weitem nicht alle Campingfreunde sehen das so und daher gibt es eine Vielzahl an Zeltmodellen, die nicht an allen Öffnungen Fliegengitter haben. Sobald aber ein Schlupfloch offen bleibt, ist der Sinn der verbleibenden Fliegengitter sehr fraglich.

Wahl der geeigneten Größe

Das kommt natürlich auf die geplante Anwendung an. Wenn nur eine erweiterte Schleuse dein Ziel ist, dass aus dem Camper ausgelagerte Gegenstände, eine Feldküche oder Schuhe im Trockenen stehen, reicht sicher ein Zelt oder eine Wurfplane auch schon aus.

Die Wahl der Fläche wird auch etwas mit der üblichen Personenanzahl skalieren. Wenn dann mal kurz Freunde vorbeikommen, bekommt man die auch in einem kleinen Zelt unter, aber dauerhaft ist ein zu kleines Zelt natürlich etwas beengend. Üblicherweise ist auch ein Campingtisch noch im Vorzelt untergebracht, dass man im Freien das Essen und den Sonnenuntergang genießen kann, dafür sollten dann aber rund 8 m² zur Verfügung stehen.

Fazit

Bei der Suche nach einem Busvorzelt lohnt sich die Überlegung, wie man das Zelt genau am Fahrzeug verbinden will und auch welche Fahrzeugzugänge offen ins Zeltinnere zeigen sollen. Bei einem Heckzugang kann oft ein Wurfzelt oder ein kleineres Schleusen-Zelt ausreichend sein. Am häufigsten soll das Zelt jedoch seitlich stehen und mit einer Kederleiste am Fahrzeug befestigt werden. Abschließend stellt sich dann die Frage nach der Konstruktion: klassisches Stangenzelt, ein komfortables aufblasbares Zelt oder das Beste aus beiden Welten mit der Qeedo Klapp-Gestängetechnik? Das soll jeder nach seinen Bedürfnissen entscheiden, aber wir sind für uns zu dieser universellen Empfehlung gekommen:

Unsere Empfehlung

Qeedo Quick Motor von halblinks
Wir haben uns für das Qeedo Quick Motor entschieden und sind mit der Anschaffung sehr zufrieden.

Für unsere Bedürfnisse ist das Qeedo Quick Motor ideal: Es kann mit seinem innovativen Gestell blitzschnell aufgebaut werden und ist rundherum dicht gegen Stechmücken. Die Schiebetür von unserem VW Bus T5 geht weiterhin auf und nach ein paar Handgriffen kann man auch leicht wegfahren und das Zelt auf dem Campingplatz frei-stehend zurücklassen. Das waren die Aspekte, die für uns ausschlaggebend waren und warum wir uns gegen die Mitbewerber und aufblasbaren Zelte entschieden haben. Den Preis halten wir für angemessen, auch wenn es bestimmt keine kleine Anschaffung ist. Wir gehen jedoch davon aus, dass wir bei der Qualität des Herstellers auch lange Freude an der Anschaffung haben werden.

Qeedo Quick Villa 5 und Quick Motor Zeltunterlage

49,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Juni 2021 11:51
DetailsZum Artikel !*
Qeedo Quick Motor

479,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Juni 2021 11:51
DetailsZum Artikel !*

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *