Skip to main content

Welcher Regenschutz ist auf dem Fahrradträger geeignet?

Auf einer längeren Fahrt oder auf einer Urlaubsreise scheint nicht immer die Sonne. Du solltest Dich auch auf Regen vorbereiten und wissen, wie Du Deine Fahrräder hier schützen kannst. Darauf werden wir in diesem Beitrag eingehen und unsere Praxiserfahrung mit Euch teilen.

Wo ist das Problem?

Regenschutzhülle bei Nässe

Die Fahrräder sind auf einem Kupplungsträger dem Regen und dem aufsteigenden Spray hinter einem Fahrzeug ausgesetzt. Mit einem Bike Cover kann man sein hochwertiges Bike schützen.

Wenn Du nach Schutzhüllen für Fahrrädern suchst, findet man eine ziemlich große Auswahl an Modellen. Am Anfang war ich daher zuversichtlich hier was Brauchbares für unsere Fahrräder zum Schutz auf der Fahrt auf einem Fahrradträger zu finden, doch die allermeisten Schutzhüllen sind nur dünne Folien, die der Fahrtwind sofort zerreißen würde.

Das Problem bei Transport auf dem Fahrradträger sind also die Luftwirbel, die hinter dem Fahrzeug entstehen. Allerdings sieht man doch an vielen Heckträgern von Wohnmobilen die Regenhüllen. Also haben wir diese Modelle genauer angesehen. Bei den allermeisten Modellen steht dran, dass sie ausdrücklich nicht für Fahrradträger auf der Anhängerkupplung geeignet sind. Das hat drei Gründe:

  • Bei Heckträgern hinter einem Wohnmobilheck stehen die Fahrräder noch zum Großteil im Windschatten, sodass die Wirbel und Turbulenzen erst danach entstehen und so die Planen weniger belasten. Der Fahrradträger auf der Anhängerkupplung hat jedoch so viel Abstand zum Fahrzeug und die meisten Fahrzeuge haben nur ein kleinere Heckfläche als ein Wohnmobil, dass die Luftwirbel voll entstanden sind.
  • Die Schutzhüllen für Wohnmobile sind meist für Heckträger geschnitten, das heißt sie haben eine reduzierte Rückseite, sodass die Haltearme für die Fahrräder dort durchgehen können. Auf einen Fahrradträger für die AHK braucht man eine Hülle, die auch über den Haltebügel drüber und bis zu den Reifen geht. Das ganze Spray des Fahrzeugs im Regenwetter wird ja ansonsten unter den Regenschutz gewirbelt.
  • Das Material der Schutzcover ist nicht stabil genug für die starken Wirbel am Fahrradträger und wird durch die Belastungen verrissen. Nur spezielle Modelle und eine besonders solide Verarbeitung können das verhindern.

In unserem Video sieht man in der zweiten Hälfte, wie stark die Planen auf einem Heckträger zu flattern anfangen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was bedeutet die Schutzplane für die Sicherheit?

Durch die Regenschutzhülle wird der Aufbau auf der Anhängerkupplung windundurchlässig und bietet dem Fahrt- oder Seitenwind eine größere Angriffsfläche. Das belastet zum einen die Anhängerkupplung samt Fahrradträger und im zweiten Schritt kann es das Fahrverhalten des gesamten Fahrverhalten des Fahrzeugs verändern. Eine Schutzhülle sollte daher nur zum Einsatz kommen, wenn das hohe großes Risiko für die Fahrsicherheit möglich ist. Bei starken Winden oder böigen Windverhältnissen empfehlen wir daher zugunsten der Fahrsicherheit aller Verkehrsteilnehmer entweder die Geschwindigkeit deutlich zu reduzieren oder bzw. und den Einsatz einer Schutzhülle ganz zu unterlassen. Zur Not werden die Fahrräder nass. Das ist nicht schön aber das sichere Ankommen am Zielort hat Vorrang und die Räder nehmen meist keinen dauerhaften Schaden.

Achtet auf eine solide Befestigung

Ein loses Regencover auf der Straße wäre fatal, da es die Sicht von nachfolgendem Fahrzeug total verdecken kann. Daher müssen die Fahrradschutzhüllen unbedingt gut mit dem Fahrrad und dem Fahrradträger befestigt sein. Hier hilft es doppelt, wenn man das Regencover wie in unserem Video gut verspannt wird. Zum einen wird das Material der Schutzhülle geschont, da das Flattern reduziert ist und andererseits kann die Schutzhülle nicht mehr wegfliegen.

Gibt es rechtliche Randbedingungen für die Schutzplane?

In Deutschland fällt der Fahrradträger rein rechtlich unter Ladung und muss somit im Wesentlichen die Sicherheit des Straßenverkehrs gewährleisten, darf nicht über das Fahrzeug seitlich hinausstehen und muss mit einer Nummerntafel gekennzeichnet sein. Speziell die zuletzt erwähnte Nummerntafel gewinnt natürlich an Bedeutung, da mit einer undurchsichtigen Schutzcover endgültig der Blick auf das Nummernschild des Fahrzeugs nicht mehr möglich ist.

Ab einem bestimmten Überstand muss in Deutschland die überstehende Ladung gekennzeichnet werden. Fahrradträger auf der Anhängerkupplung fallen hierzulande in der Regel nicht unter diese Markierung-Pflicht. In anderen europäischen Ländern ist das jedoch immer der Fall. So müssen in Italien und Spanien Ladungsgegenstände hinter dem Fahrzeug mit einem definierten Warnschild markiert werden.

Wie kann ich meine Fahrräder vor Regen schützen?

Auf einer Urlaubsfahrt kann man schlecht zwei Wochen in die Zukunft sehen und somit muss man sich auch einen Plan B für Regenwetter vorbereiten. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die teilweise auch ganz andere Kosten mit sich bringen:

Fahrradschutzhülle für die Fahrt

Die Pro Bike Tool Regenschutzhülle* hat uns im Praxistest überzeugt. Hier geht’s zu unserem umfassenden Bericht.

Regenschutzhüllen für Fahrradheckträger und Kupplungsträger sind schwer zu finden. Aufgrund der hohen Anforderungen an das Material aber auch einer möglichen Beschädigung der Schutzabdeckung bei falscher Anwendung durch den Fahrtwind lehnen viele Hersteller diese Nische ab.

Ein Startup aus Großbritannien, Pro Bike Tool, hat sich hochwertigem Fahrradzubehör verschrieben. Das Unternehmen bietet das Bike Cover Travel an und ist damit einer der wenigen Speziallisten. Wir haben das Produkt zur Ansicht bekommen und es in der Anwendung getestet. Abgesehen von kleinem Verbesserungspotential bei der Ausführung der Haltebänder ist es wirklich stabil und hält den hohen Belastungen stand. Sogar eine Autobahnfahrt ohne extra Abspannung hat das Bike Cover ohne Beschädigung überstanden. Dennoch empfehlen wir einen Spanngurt über der Regenschutzhülle und um die Fahrradrahmen herum zu befestigen, da dieser Gurt das Aufblähen der Hülle durch den Fahrtwind nochmal reduziert. Somit wird die Regenschutzhülle* länger halten und da sie mit über 50 Euro nicht wirklich billig ist, lohnt sich die extra Anschaffung des Spanngurts in unseren Augen.

Regenhülle fürs Parken

Wenn die Fahrräder zur Not auch mal auf der Fahrt nass werden dürfen, dann sind die günstigeren “normalen” Fahrradgaragen eine Alternative für den Parkplatz im Urlaub. Auch wenn die Fahrräder noch auf dem Fahrradträger gelagert werden, ist es natürlich schöner, wenn der Sattel und die Technik des Bikes trocken bleiben. Diese Hüllen gibt es je nach Qualitätsanspruch so ab 15 Euro. Wir haben einige Modelle bei uns im Zubehör aufgeführt z.B. dieses beliebte Model von Toptrek oder die etwas teurere Stationary Variante von Pro Bike Tool. Die Hüllen gibt es auch natürlich wieder in verschiedenen Größen für eine unterschiedliche Anzahl von Fahrrädern.

Sattelschutzhülle

Die günstigste Variante ist eine reine Sattelschutzhülle. Diese Modelle sind sehr günstig und oft im Multipack erhältlich. Damit kann für unter 10 Euro dann schon mal der ganze Dreierträger ausgestattet werden. Für den spontanen Regenschauer auf den Fahrt der Sattelschutz das mittel der Wahl und allenfalls die bessere Lösung als eine Plastiktüte. Der Sattel bleibt bei den Fahrrädern schön trocken mit einer Sattelabdeckung und saugt sich somit nicht mit Wasser voll, sodass am Ankunftsort sofort losgeradelt werden kann.

Wie kann ich mein Fahrrad vor der Sonne schützen?

Wenn das Fahrrad nur vor Sonne geschützt werden soll, muss die Abdeckung “nur” UV dicht sein. Jede Regenhülle sollte das in sehr guter Näherung erfüllen und somit können die hier vorgestellten Regenhüllen ebenso als Sonnenschutz benutzt werden. Zu beachten ist natürlich, dass die Randbedingungen mit Fahrwind und der Straßenverkehrssicherheit auch im Sommer genauso gelten. Nur weil die Sonne scheint, muss die Regenhülle also bei der Fahrt aus ebenso widerstandsfähigem Material sein und unsere Empfehlung ist auch, dass die Schutzhülle festgezurrt wird.

Unsere Empfehlung

Ist eine Regenschutzhülle bei Fahrradträgern auf der Anhängerkupplung notwendig? Das ist eine schwierige Frage und hängt vermutlich auch von der Hochwertigkeit der Fahrräder ab, aber auch, wie schnell nach dem Transport, das Fahrrad dann trocken und einsatzbereit sein soll. Denn es kann immer auf der Fahrt mal ein Regenschauer durchquert werden müssen. Daher finden wird die Errungenschaft einer stabilen Fahrradschutzhülle aus dem Hause Pro Bike Tool echt genial. Wir werden das Cover* nicht auf jeder Fahrt einsetzten, aber vermutlich immer dabei haben, um bei einem Regenschauer flexibel reagieren zu können.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *